Die Einzelkabine eins (E1) wird von Frizzi di Vespasio bewohnt.

Sie ist etwa zwei und einen halben Schritt tief, etwa zwei Schritt hoch, um auch Thorwaler zuzulassen, aber nur zehn Finger breiter als einen Schritt. Nicht unbedingt das, was man als weitlaeufig bezeichen wuerde. Ein Gast, der 'normale' Zimmer gewohnt ist, wird sich etwas eingeengt vorkommen.

Die Koje nimmt den Hauptteil des Raumes ein, wieder hat es Thorwalerlaengenmass, jedoch ist es nur etwas viermal zehn Finger breit. Auf der Steuerbordseite stehend läßt es gerade mal einen zwanzig Fingerbreiten Gang daneben frei. Unter der Koje besteht Stauraum für flache Gegenstände.

Das Laken und die Decken auf der Koje haben eine graeulich, hellblaue Farbe, was zunaechst seltene Waesche erwarten läßt, jedoch sich dem pruefenden Blick schließlich als die Naturfarbe der Stoffe offenbart. Anscheinend wird an Bord der Nordstern ein sauberes Regiment gefuehrt. Unter dem Laken versteckt sich eine Matratze in Form eines großen Sackes. Dieser ist gefüllt mit einem von außen nicht zu definierendem, jedoch weichem Material und muß nur dann und wann mal ausgeschüttelt werden.

Die Waende sind einfach und ungeschmueckt, gefertigt aus dem inzwischen etwas dunklen Holz aus dem auch die sonstige Nordstern gemacht ist. Lediglich zwei Dinge lockern die Waende etwas auf. Ueber der Koje haengt ein Bild eines Zweimasteres unter vollen Segeln, der sich durch eine stuermische See kaempft. Auf der Backbordseite ist ein Spiegel in Form einer polierten Metallscheibe angebracht.

Das Bullauge ist in keinem Fall mit einem normalen Fenster zu vergleichen. Auch wenn es nicht so einfach gefertigt und so klein ist, wie die meisten anderen Bullaugen an Bord, so ist doch seinem ersten Zweck, kein Wasser hineinzulassen, deutlich Vorrang gegeben worden vor allen anderen Nützlichkeiten, wie etwa Luft und Licht passieren zu lassen. Mit zwei schweren Schraubklemmen läßt es sich jedoch öffnen und dann dringt von draußen frische Seeluft in die etwas muffige Kabine.

Neben dem Kopfende der Koje am Bullauge ist ein Eckregal mit etwa quadratischer Grundfläche angebracht. Es bietet Ablagemöglichkeiten für allerlei Kleinigkeiten. Auf Kojenhöhe ist es zu diesem hin geöffnet, so daß es gleichzeitig als Nachttisch dienen kann. Der untere Teil, direkt neben der Koje ist zudem abschließbar, jedoch ist das Schloß von recht einfacher Natur.

Zwischen Koje und der Tür des Raumes, die sich übrigens nach außen öffnet, ist normalerweise ein Wandregal angebracht. Dann läßt sich auch einer der Regalböden etwas vorziehen und als Schreibplatte oder Tisch verwenden. Dazu steht auch ein kleiner Hocker in der Niesche.

Di Vespasio mußte jedoch seinen Schrankkoffer unterbringen, daher war der Schiffszimmermann so freundlich die Einrichtung der Kabine soweit abzuändern, so dass, wo früher die beiden untersten Bretter eines Wandregales angebracht waren, jetzt der Schrankkoffer des Adeligen seinen Platz findet.

Die etwa einen halben Fuß breite Lücke zwischen Tür und Fußende der Koje wird durch das ebensotiefe und mehr als doppelt so hohe Ungetüm ganz ausgefüllt. Der Koffer hat zwei Flügeltüren, die von einen schweren Schloß zusammengehalten werden. Den Schlüssel trägt der Händler meist bei sich.

Die Türen lassen sich nicht vollständig öffnen, so eng ist es in der Kabine. Dennoch kann man erkennen, dass der Schrank ein Meisterwerk der Platzorganisation ist. Fächer in den Türen bieten Platz für allerlei Kleinigkeiten, es gibt eine Kleiderstange, ein Bücherregal, es läßt sich eine Schreibplatte herausziehen, ein zweites Schloß schützt offenbar ein besonders wichtiges Fach, es finden sich Haken und Steckplätze für die Morgentoilette des anspruchsvollen Reisenden und vieles mehr, was sich dem ersten Blick nicht erschließt.

Der letzte erwähnenswerte Einrichtungsgegenstand ist ein an der Backbordwand klappbar eingelassenes Bord, daß als Tisch verwendet werden kann, wenn man auf der Koje sitzt. An der Decke über dem Klapptisch befindet sich ein Haken, möglicherweise für eine Sturmlaterne, der aber jetzt unbenutzt ist.

 

0             1/2             1            1 1/2            2            2 1/2

V  |  |  |  |  V  |  |  |  |  V  |  |  |  |  V  |  |  |  |  V  |  |  |  |  V

+---Wandregal----++-----------=========Bild========-----------------------+  

|+--------------+||                                                       O  

||              |||                                                      ( ) 

||              |||                                                      ( )

+~~~~~~~~~~~~~~~~+|                                                      ( ) 

O| Schrankkoffer| |                   Koje                               ( ) 

H|              | |                                                Bull- ( ) 

H|              | |                                                  auge( ) 

Ho--------------+ |                                                      (_) 

H                 |                                                       \| 

H                 +----------------------------------------------+---------\ 

H                                 ...................            |          \

H Tür                            :                   :           | Eck-     |

H                                :                   :           |    regal |

H                                +----Klapptisch-----+           |          |

X----------------===Spiegel===---+-------------------+-----------+----------+

 

Michael Kirchner 4.1.2000

Eine Aventurische Seefahrt / Regeln